Kopfschmerz bei Kindern mit Entspannung lindern


Warum Entspannung gegen Kopfschmerzen hilft


  • auch Kinder bekommen in unserer heutigen Gesellschaft zunehmend Zeit- und Leistungsdruck zu spüren
  • Stress kann langfristig zu Beeinträchtigungen der Gesundheit führen: Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten und Hypermotorik sind die Folge

  • Entspannung leistet einen Beitrag zu einer umfassenden und ganzheitlichen Gesundheitsförderung


    Was bewirkt Entspannung bei Kindern?


  • Trägt bei, dass Stressfaktoren besser verarbeitet und emotionale Spannungen abgebaut werden (vgl. Zimmermann 1997,15).
  • Kinder gehen in der Schule gelassener und ruhiger an eine Arbeit heran
  • werden ausgeglichener
  • können besser einschlafen
  • ihre Gedanken werden positiver
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung und des Körperbewusstseins (sie lernen die Signale des Körpers wahrzunehmen und zu verstehen sowie sich eigener Bedürfnisse und Grenzen bewusst zu werden und lernen dabei auch sich psychisch zu entspannen)
  • Förderung des sozialen Miteinander und der Empathie: Wenn Kinder sich selbst gut spüren und wert schätzen, fällt es ihnen auch leichter, andere mit ihren Empfindungen und Bedürfnissen wahrzunehmen und zu achten


  • Worum es beim Entspannungstraining für Kinder geht:


  • sowohl auf physiologischer als auch auf psychischer Ebene wird ein Gefühl von Entspannung und Wohlbefinden hergestellt
  • die Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeitsleistung wird erhöht
  • Empfindungen des Körpers werden bewusst wahrgenommen sowie Signale wie Schmerzen, Spannungen oder Unwohlsein richtig gedeutet, so können Kinder angemessen darauf reagieren
  • Das Selbstbild und Selbstwertgefühl werden gesteigert

  • Entspannung muss Spaß machen und altersgerecht sein!


    Angebotene Entspannungsmethoden:


  • PMR (insbes. für jüngere Kinder auch als Spiele zum Wechsel von An- und Entspannung)
  • Autogenes Training (auch als Entspannungsgeschichten und Fantasiereisen mit Anteilen des Autogenen Trainings)
  • Visualisierung (=Denken in Bildern. In Entspannungsgeschichten und Fantasiereisen wird die Fähigkeit von Kindern genutzt, in Bildern zu denken. Die Geschichten helfen Ihrem Kind, Dinge über sich und die eigene Innenwelt zu erfahren. Durch Fantasiereisen können Kinder - aber auch Erwachsene - abschalten und zur Ruhe kommen)
  • Meditation
  • Atementspannung (über die Atmung erhält Ihr Kind einen leichteren Zugang zur Entspannung und zu seinem Körper, es lernt den eigenen Atemrhythmus zu kontrollieren, was erfolgreich vor Stresseinwirkungen schützt. Kinder lernen durch gezieltes Atmen auch besser mit ihren Ängsten und Aggressionen umzugehen)
  • Bewegte Entspannung (=Spiele, Qi Gong und weitere Übungen, die Über ruhige Bewegungen des Körpers ein Gefühl von Entspannung hervorrufen)

  • Nicht jede Methode ist für jedes Kind in gleicher Weise geeignet.
    Daher werden die Methoden an die persönlichen Voraussetzungen des Kindes und die Ziele angepasst.

    Kontaktieren Sie mich: 0680 31 84 002