Firmenseminare


Warum für Ihre Firma ein Entspannungstraining bzw. Stressmanagement wichtig ist:


Auswahl möglicher Kurse:


Schnellkurs Autogenes Training:


6 Einheiten zu je 1,5 Stunden = je 75 min
Gruppengröße 6 – max. 15 Personen
Autogenes Training ist eine Methode der Selbstentspannung, die zur Selbsthypnose gezählt wird. Es hilft bei der täglichen Stressbewältigung und damit der Vorbeugung von Burn-out. Durch regelmäßiges Üben gelangt man zu Gelassenheit, Erholung und zu erholsamem Schlaf. Weiters kann man stressbedingte Erkrankungen bessern und das Konzentrationsvermögen wird gestärkt.

  1. Schwere + Wärme + Ruhetönung
  2. zusätzlich Atemübung + Ruhetönung
  3. zusätzlich Herzübung + Ruhetönung
  4. zusätzlich Bauchübung + Ruhetönung
  5. zusätzlich Stirnübung + Ruhetönung
  6. Selbstsuggestionen

Kurs Autogenes Training:


10 Einheiten zu je 1 Stunde = je 50 Minuten



  1. Theorie + vorbereitende Übungen
  2. Zieldefinition + Ruhe + Schwereübung
  3. + Wärmeübung
  4. + Gesichtskonzentration
  5. + Atemübung
  6. + Bauchraumübung
  7. + Stirnübung
  8. Finden der persönlichen Wohlfühlformel (Autosuggestion)
  9. AT bei speziellen Problemen (Schlafstörungen, Nackenverspannung etc.)

Selbstpflege und Gesundheitsförderung durch verschiedene Entspannungstechniken


10 Unterrichtseinheiten zu je 2 Stunden /100 Minuten

Es gibt unzählige Entspannungsmethoden, doch welche ist die richtige? Das ist bei jedem Menschen verschieden. In diesem Kurs sollen die gängigsten Methoden (Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training, Qi Gong, Atemmeditation, Phantasiereisen,...) vorgestellt und geübt werden. Darüber hinaus wird mit Achtsamkeitsübungen und Selbstreflexion die individuell passende Methode gefunden und ein Basisausbildung vermittelt.


  1. Vorstellungsrunde, Warum ist Entspannung so wichtig? PMR 1
  2. PMR 2. Teil + Duft-Qigong 1
  3. PMR 3. Teil + Kleiner Himmelskreislauf
  4. Ruhebild, Ruhewort + Erarbeitung des persönlichen PMR-Programms
  5. Kreisatmung + Aufmerksamkeitslenkung + Schnellentspannung 1
  6. Schnellentspannung 2 mit Atemtechniken / Atemmeditation
  7. Theorie Autogenes Training + Übungseinheit 1 AT
  8. Autogenes Training 2 + Phantasiereisen
  9. Autogenes Training 3 + Transfertechniken
  10. Autogenes Training 4 + Duft-Qigong 2

Schnupperkurs Entspannungstechniken:



4 Einheiten zu je 50 Minuten / Halbtagskurs

Auch in diesem Kurs werden verschiedene Entspannungsmethoden vorgestellt und es ist möglich, durch kurze, beispielhafte Übungen ein Gefühl für die verschiedenen Methoden zu erhalten. Dadurch wird die Entscheidung erleichtert, welche Entspannungsmethode in einem längeren Kurs erlernt werden soll.

  1. Kurze theoretische Einführung Stress –Entspannung, work-life-ballance
  2. Autogenes Training, Atemmeditation
  3. Progressive Muskelrelaxation, Ruhebild
  4. Phantasiereisen, Schnellentspannung

Kurs Progressive Muskelrelaxation:



10 Einheiten zu je 1 Stunde = je 50 Minuten

Muskelverspannungen und Spannungskopfschmerzen sind ein weit verbreitetes Problem und beeinträchtigen das Wohlbefinden wesentlich. Durch die gezielte Wahrnehmung der Unterschiede von An- und Entspannung lernt man in Alltagssituationen Muskelan- und verspannungen frühzeitig zu erkennen und aufzulösen.

  1. Einführung + PMR-Oberkörper
  2. PMR untere Körperhälfte
  3. PMR ganzer Körper
  4. PMR – 7-Muskelgruppen
  5. PMR – 4-Muskelgruppen
  6. Alltagtransfer: Als-ob-Technik
  7. Alltagtransfer: Vergegenwärtigungstechnik
  8. Alltagtransfer: Zählverfahren
  9. Sonderform der Muskelrelaxation für Fortgeschrittene

Voller Energie in 8 Minuten:



4 Übungseinheiten zu je 50 Minuten

Diese Übungen wirken belebend und versorgen unsere Körperzellen mit frischer Energie. Sie lösen sehr schnell und bringen die Lebenskräfte (Qi) wieder ins Fließen. Regelmäßig ausgeführt, steigern sie unser körperliches, emotionales und geistiges Wohlbefinden. Die Wurzeln dieser Übungen gehen auf die fernöstlichen Heilkunde und Bewegungs­kunst und die westlichen Bewegungslehre zurück. Es handelt sich um ein ganzheitliches und sehr effektives Übungsprogramm, um den wohltuenden Einklang von Körper, Seele und Geist zu erfahren.

  1. Einführung + Übungen für Gelenke (8 min.) + Kopf (8 min.) + Augen (8 min.)
  2. Übungen für Nacken + Schultern + Brustkorb - Brustwirbelsäule
  3. Übungen für Atmung + Verdauung + Wirbelsäule allgemein
  4. Übungen für Lendenwirbelsäule + Hüfte und Becken + Beine

Kurs Gut ein- und durchschlafen:



6 Einheiten zu je 1,5 Stunden = je 75 min

15 Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum leiden an Schlafstötungen. Die Angst, nicht einschlafen zu können ist eine der Hauptursachen von Schlafstörungen. Wenn Schlafstörungen länger andauern, sinkt auch untertags die Konzentration, die Reaktionszeit und der Blutdruck erhöhen sich, Herzkrankheiten und psychische Störungen können auftreten. Medikamente sind keine Dauerlösung und führen ihrerseits zur Abhängigkeit. Schlafhygiene, Mentaltraining und spezielle Entspannungsgeschichten helfen, loszulassen, was noch belastet. Man kann abends den Tag abschließen und sich damit selbst in Harmonie bringen. So schläft man nicht nur besser ein und durch, sondern findet auch mehr Erholung.
Das ewige Gedankenkreisen wird beendet, man lernt, seine Gedanken einfach vorbeiziehen zu lassen und findet so tiefe Ebenen der körperlichen, seelischen und geistigen Entspannung. Wenn man mit sich selbst im Einklang ist, kann man anschließend leicht in den Schlaf gleiten.

  1. Wissenswertes über Schlaf und Schlafstörungen, Schlafhygiene 1
  2. Imagination zum Thema Schlaf, die das Ein- und Durchschlafen fördert, Teil 1
  3. Schlafhygiene 2
  4. Imagination zum Thema Schlaf, die das Ein- und Durchschlafen fördert, Teil 2
  5. Schlafhygiene 3
  6. Imagination zum Thema Schlaf, die das Ein- und Durchschlafen fördert, Teil 3

Kurzkurs Duft Qi Gong I:



3 Einheiten zu je 1 Stunde

Duft-Qi Gong wird auch als Bewusstseins-Qi Gong, Weisheits-Qi Gong oder Reinigungs-Qi Gong bezeichnet. Ziel des Qi Gong ist es, Lebensenergie im menschlichen Körper zu erzeugen und anzusammeln, um so zur Erhaltung und Verbesserung der körperlichen und geistigen Gesundheit beizutragen. Untersuchungen verweisen auf die positiven Effekte von Qi Gong auf die Gehirnaktivität, bei Gastritis, Stress und nach einem Schlaganfall, weiters konnten blutdrucksenkende Auswirkungen bestätigt werden und eine harmonisierende Wirkung auf das vegetative Nervensystem.

  1. Einführung, erstes Üben
  2. Wiederholung + Yin-Yang-Atmung
  3. Übungen des Duft Qi Gong + Ruhemethode des kleinen Himmelskreislaufs

Abnehmen mit Qi Gong:



3 Einheiten zu je 1,5 Stunden 1x/Woche

Diese Übungen haben eine sehr starke Wirkung. Fett wird rasch in Muskelmasse umgewandelt. Man nimmt also nicht nur ab, sondern gewinnt an Körperkraft und Körperbeherrschung. Aus diesem Grund helfen die Übungen, das Gewicht zu reduzieren.

  1. Einführung, Fatburner mit Qi Gong Übungen für Anfänger
  2. Verstärkung des Effektes durch zusätzl. Wu Shu Übungen für Anfänger
  3. Spezielle Übungen gegen das Hungergefühl + weitere Qi Gong und Wu Shu Übungen zum Abnehmen

Arbeitsunterlagen:



o Schriftliche Übungsanleitung bzw. Skriptum
Auf Wunsch: gesprochene Übungsanleitungen zum leichteren Üben zuhause (CD oder im mp3-Format auf den USB-Stick).